Work in progress – Jacke 2

Weiter geht es mit meinem Projekt Jacke

(ja, ich gebs zu – ich finde den Begriff Seelenwärmer grausam kitschig, es ist und bleibt für mich eine Jacke ;))

Nach dem Schnitt folgt das Muster. Ich wollte eine Art Tweed- oder Hahnentrittmuster, das einfach zu stricken ist.  Nach einigem Suchen und dem Ausschluss eines großen Hahnenentritts (zu viele Fäden auf der Rückseite) fand ich folgende Anleitung für ein “Honeycomb Tweed- Muster”: Theweeklystitch – Honeycomb Tweed

Geeignet für ein großes Projekt, das so nebenbei gemacht werden soll: Zweifarbig und dennoch kein kompliziertes Fadenkreuzen, und nur zwei verschiedene Reihen müssen im Gedächtnis behalten werden.

Eine weitere Minute auf Google bescherte mir das Muster in folgender Version: Ravelry honeycomb tweed vest

Genau meine Vorstellung! Für eine erste größere Fläche erschien mir ein teures Merinogarn zu gewagt. Der Ersatz ist ein Acrylgarn von Paintbox Yarns geworden -erstens soll es ja sowieso nicht auf der Haut liegen, zweitens gibt es mittlerweile wirklich tolle Acrylgarne. Als Farbvariation habe ich mir Marineblau und Champagner bestellt.

Hier ist das Ergebnis der ersten Wochen:

 

Für das Muster muss man Hebemaschen stricken, d.h., anstatt die jeweilige Masche abzustricken hebt man sie einfach ungestrickt auf die rechte Nadel über (je nach Muster mit Faden vor oder hinter der Nadel). Sie werden somit in die nächste Reihe langezogen, manchmal auch über mehrere Reihen, und können dabei ein plastisches Muster oder, bei mehrfarbigen Strickmustern, die entsprechende Musterung ergeben. In diesem Fall hier verwendet man immer nur eine Farbe und wechselt nach zwei Reihen das Knäuel:

Reihe 1 / Farbe 1: 1 Randmasche, *1 M rechts, 1 Hebemasche mit Faden hinten* / von * bis * wiederholen, am Ende 1 RM

Reihe 2 / Farbe 1 (Rückreihe): 1 RM, alle Maschen links stricken, 1 RM

Reihe 3 / Farbe 2: 1 RM, 2 Maschen r, *1 HM, 1 M r* / von * bis * wiederholen, 1 RM

Reihe 4 / Farbe 2: 1 RM, alle Maschen links stricken, 1 RM

Wie ihr sehen könnt, entsteht das Muster ganz einfach durch eine Kombination aus jeweils versetzten Hebemaschen und Farbwechsel.

Das Bündchen habe ich im kleinen Perlmuster in blau gestrickt. Leider knickt es im Übergang zum Tweed-Muster um. Das legt sich aber hoffentlich noch, wenn die Jacke zusamengenäht ist und ich den Übergang gedämpft habe.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s