Bald gibt es Neues

Die letzten Wochen waren und werden ziemlich voll mit Arbeit sein, weshalb es bisher keine neuen Stücke zu sehen gibt. Gestrickt habe ich lediglich einen kleinen Frühchensocken.

Bald gibt es aber Fortschritte an meinem neuen Projekt zu sehen. Es wird ein einfacher, mitteldicker Sommerpullover in Rot nach dieser Strickanleitung:

Damenpulli mit Fallmaschen von Schachenmayr

Das Rot der dazugehörigen Wolle ist zwar etwas heller als auf dem dargestellten Bild, aber dennoch schön. Ein gutes Training für Fallmaschen. Außerdem ist der Schnitt einfach und anfängertauglich – außer am Halsausschnitt gibt es keine Rundungen, die man irgendwie zu- oder abnehmen müsste – und ich bin gespannt, ob hinterher auch die Maße rauskommen werden, die ich mir ausgemessen habe.

Advertisements

Strick-Beanie

Da meine erste Mütze etwas klein geraten ist, habe ich an einer Neuen versucht. Diesmal sitzt sie hinten deutlich lockerer und so, wie ich es wollte:

* Mütze in einem Spiralmuster, rundgestrickt
* Lana Grossa Medio, 2 Knäuel
* Rundstricknadeln Nr. 7

Leider muss ich bei Gelegenheit erst noch die Maschen nachzählen. Die ersten 4 Reihen wurden kraus rechts gestrickt (auf der Rundstricknadel wechseln sich dafür rechte und linke Reihen ab)

Das Spiralmuster entsteht wie folgt:

Die Maschenzahl ist durch 6-1 teilbar. Der Mustersatz ist immer der selbe: *4 M rechts, 2 M links*

Diese Maschen werden immer wiederholt. Durch die Maschenanzahl verschiebt sich somit das Muster pro Reihe um eine Masche nach links und der schräge Verlauf der linken Maschen entsteht rund um den Kopf herum.

Zum Schluss glatt rechts stricken und je nach gewünschter Form Maschen abnehmen. Ich habe jeweils in einer Reihe die Maschen halbiert (immer zwei zusammenstricken) und eine Reihe normal rechts gestrickt. Wenn nur noch wenige Maschen auf der Nadel sind, schneidet ihr den Faden mit einigem Abstand ab und zieht ihn mit einer Stopfnadel durch die übrigen Maschen. Diese werden dann einfach zusammengezogen und der Faden innen verknotet und vernäht.

Und zwischendurch ein kurzer Schal…

IMG_20170326_103747

Eigentlich lag der Schal zur Hälfte gestrickt bereits seit Dezember in meiner Schublade, aber irgendwie hatte ich keine Lust, weiterzumachen.

Jetzt ist er fertig; ein relativ kurzer, einfacher Schal in blaugrau/dunkelblau und in einem einfachen Schachbrettmuster – ein typisches Unisex-Teil ohne Schnörksel oder wilde Farbverläufe.

* Schal im Schachbrettmuster mit kraus rechtem Rand
* Rico Essentials Merino Plus dk (insgesamt 3 Knäuel)
* Nadeln Nr. 3,5

So funktioniert das Schachbrettmuster:

In der ersten Musterreihe immer je 7 rechte und 7 linke Maschen abwechseln. Die Rückreihen so stricken, wie die Maschen erscheinen.

Nach 10 Reihen wechseln: Je 7 linke und 7 rechte Maschen stricken. Erneut 10 Reihen stricken.

Dazu kommen bei meinem Schal am Anfang und Ende je 2 Krausrippen (= 4 Reihen kraus rechts stricken), sowie 3 Maschen kraus rechts als Randmaschen am Anfang und Ende jeder Reihe hinzu.

Natürlich können die Maschenzahl und die Reihenzahl des Musters beliebig variiert werden, um eine andere Größe der Quadrate oder Rechtecke zu erhalten. Hier ist eine kleine Maschenprobe vor Beginn ganz praktisch.

Jacke – das Ergebnis

Eigentlich wurde die Jacke bereits vor zwei Wochen fertig, aber jetzt komme ich endlich dazu, Bilder zu posten.

Damit kann man auch endlich die Form gut erkennen: Aus den kürzeren Enden des Rechtecks entstehen Fledermausärmel; insgesamt sitzt die Jacke locker und könnte optional beispielsweise mit einem Knopf geschlossen werden.

Hier sind die vorherigen Schritte, der Schnitt und das Muster zu sehen:

Work in progress – Jacke

Work in progress – Jacke 2

Work in progress – Jacke 3

 

 

Work in progress – Jacke 3

Das Rechteck ist fertig! Hat viel Geduld gefordert, aber das zweite Bündchen ist gestrickt.

So sieht es jetzt aus:

img_20170305_213115

Die Seiten mit dem blauen Bündchen sind die Längsseiten. Maße: ca. 105x90cm

Als Nächstes muss noch Folgendes gemacht werden, damit es eine Jacke wird:

  1. Das Teil dämpfen und geradeziehen, sodass sich die Ränder weniger einrollen.
  2. Die kurzen Seiten so weit zusammennähen, bis der gewünschte Armausschnitt erreicht ist.
  3. Alle restlichen Fäden vernähen.

Einfache Bommelmütze

Eines der ersten Stücke, das ich letztes Jahr gemacht habe, war eine einfache, enganliegende Mütze im Perlmuster mit (dazugekauftem) Bommel. Hauptsächlich, weil ich die Wolle, die ich schon für einen Schal verwendet hatte, so schön fand.

img_20170223_192805

* Rundgestrickte Mütze im Perlmuster/Rippenmuster
* Rico Fashion Alpaca Dream, Pinkrot
* Rundnadel Nr. 7

Im Nachhinein betrachtet ist sie etwas klein geworden, selbst für meine Kopfgröße. Ich würde deshalb eher zu zwei Knäuel raten und das Ganze etwas großzügiger abmessen. Für den Bommel habe ich mir einfach einen günstigen Schlüsselanhänger gekauft – den Bommel angenäht und fertig.

Demnächst folgt die Anleitung…