Cardigan-Streifen und Inspirationen aus dem Herbst

Langsam aber sicher wächst der Cardigan und das Rückenteil ist endlich angenadelt:

IMG_20170813_175252

Leider dauert es in Nadelstärke 3,5 immer ziemlich lange, bis etwas fertig ist.

Dafür bin ich heute im Maison Scotch-Shop auf Inspiration für einen dicken Winterpulli im Colour Blocking-Stil gestoßen: Strickpullover Maison Scotch

Vor allem die Kombination aus glatt rechts und Rippemuster gefällt mir wirklich gut, die Farben und vor allem der Halsabschluss allerdings weniger. Deshalb werde ich mich die nächsten Wochen mal im Sale vor Ort von Farben inspirieren lassen – nach den aktuellen Farben für Herbst und Winter kann ich mir gut etwas in Richtung blau/lila/hellblau oder rot/pink/nude vorstellen. An den Hals kann ja dann genauso gut ein Abschluss im Rippenmuster hin, oder vielleicht sogar ein kleiner Kragen? Wer weiß 😉

Die Verteilung der Farben und der Mustermix im Gestrick ist auf jeden Fall ein Hingucker.

Advertisements

Der Cardigan wächst…

… und endlich kann man erkennen, wo die Reise hingeht, denn das erste Vorderteil ist fertig – natürlich fehlt noch die Blende am Rand, auf die dann die Knöpfe kommen:

Cardigan Vorderteil1

 

Der Ausschnitt wirkt auf den ersten Blick etwas eckig, allerdings legt er sich beim Hinhalten recht schön. Da der Cardigan außerdem recht locker sitzen wird, wollte ich keinen allzu breiten Ausschnitt.

Heute Abend fange ich die zweite Vorderhälfte oder das hintere Teil an, je nachdem, auf was ich spontan Lust habe. Die Anleitung gibts für alles zusammen am Schluss 🙂

Von Willkommensgeschenken und langwierigen Streifen

Das Geschenk für meine Kollegen, die in den nächsten Tagen Nachwuchs erwarten, ist fertig:

 

Nicht 100 % akkurat, aber man erkennt zum Glück gut, was es sein soll.

Ihr wollt auch Chucks für eure Kleinsten oder ein nettes Geschenk? Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen für die unterschiedlichsten Varianten. Ich habe meine nach DIESER Anleitung gehäkelt.

Außerdem gibt es kleine Fortschritte beim kurzärmeligen Cardigan: Streifen um Streifen wächst das linke Vorderteil und bald wird es nach rechts verbreitert für den Ärmel:

IMG_20170709_112133

Tatsächlich sieht es ohne den gleich angestrickten Rand (da, wo die Knöpfe angenäht werden) so viel gleichmäßiger aus, dass sich das Aufribbeln so richtig gelohnt hat!

Häkeltuch und Cardigan

Das Häkeltuch ist fertig. Die Anleitung findet man ganz einfach über Youtube unter dem Stichwort “Dreieckstuch” und “Half Granny”. Dort könnt ihr euch unter wirklich vielen Anleitungen die aussuchen, die ihr am Besten versteht 🙂

Das hier ist meins:

IMG_20170628_154511

Ich finde es sehr gelungen, allerdings werde ich es wohl selten tragen – ist mir einfach zu viel Tuch um den Hals.

Da ich außerdem keine Lust habe, die desaströs großen Ärmel des Raglanpullis weiter zu bearbeiten, habe ich etwas Anderes vorgezogen: einen kurzärmeligen Sommercardigan nach diesem kostenlosen Design von Schachenmayr: Link zur Anleitung

Dafür habe ich mir ein Baumwoll-Acryl-Gemisch von Drops bestellt, das leicht metallisch glänzt. Statt des Lochmusters stricke ich glatt rechts, dafür zweifarbig in breiten Streifen.

Hier sehr ihr den Anfang, die linke Vorderseite:

IMG_20170628_154319