Häkeltuch und Cardigan

Das Häkeltuch ist fertig. Die Anleitung findet man ganz einfach über Youtube unter dem Stichwort “Dreieckstuch” und “Half Granny”. Dort könnt ihr euch unter wirklich vielen Anleitungen die aussuchen, die ihr am Besten versteht 🙂

Das hier ist meins:

IMG_20170628_154511

Ich finde es sehr gelungen, allerdings werde ich es wohl selten tragen – ist mir einfach zu viel Tuch um den Hals.

Da ich außerdem keine Lust habe, die desaströs großen Ärmel des Raglanpullis weiter zu bearbeiten, habe ich etwas Anderes vorgezogen: einen kurzärmeligen Sommercardigan nach diesem kostenlosen Design von Schachenmayr: Link zur Anleitung

Dafür habe ich mir ein Baumwoll-Acryl-Gemisch von Drops bestellt, das leicht metallisch glänzt. Statt des Lochmusters stricke ich glatt rechts, dafür zweifarbig in breiten Streifen.

Hier sehr ihr den Anfang, die linke Vorderseite:

IMG_20170628_154319

Ein wohl bekanntes Tuch…

Auch ich bin im Internet schnell auf das “einfachste Tuch der Welt” bei Dawanda gestoßen und habe es als Geburtstagsgeschenk für eine Freundin gestrickt. Mein allererstes Dreieckstuch überhaupt.

Das Muster ist wirklich denkbar einfach, denn das ganze Tuch wird komplett in kraus rechts gestrickt. Da man an einer Seite mit dem Stricken beginnt, ist auch das Zunehmen einfach zu bewerkstelligen – ein schönes Werk, für das man definitiv keinen Rapport und auch nicht allzu viel Aufmerksamkeit benötigt. Unten findet ihr den Link zur Anleitung!

img-20170205-wa0001img-20170205-wa0002* Dreieckstuch aus kraus rechten Reihen
* Rico Essentials Super Kid Mohair, 25gr/200m
* Rundstricknadel Nr. 5

* Hier gehts zur Anleitung: https://de.dawanda.com/do-it-yourself/stricken/das-einfachste-dreieckstuch-der-welt-stricken

Ich finde ja, dass durch das schräge Stricken das Tuch nicht hundertprozentig symmetrisch wird. Da man das Mohair-Garn allerdings sowieso noch anfeuchten und dehnen sollte, damit auch das Muster schön rauskommt, kann man noch Einiges ausgleichen. Am Hals ist es dann so oder so hübsch. In der Anleitung wird das Garn doppelt genommen  – bei meiner Nadelstärke fand ich den einfachen Faden jedoch ausreichend, vor allem, wenn es auch noch im Frühling tragbar sein soll.