Kurzarmpulli 1

Da der Sommerpulli im Fallmaschenmuster so einfach war, habe ich beschlossen, den Schnitt für ein lockeres Sommertop abzuwandeln.

So in etwa sieht der Plan aus:

IMG_20170501_163352

In ungefähr Größe 36 habe ich für je Vorder- und Rückenteil ca. 47 cm Breite veranschlagt. Das Bündchen unten wird sich etwas zusammenziehen, ansonsten ist es nicht eng anliegend. Dadurch spare ich mir Ärmel – die Weite sorgt dafür, dass das Top oben breiter als die Schultern ist. Den Ärmelausschnitt teste ich dann beim ersten Tragen und entscheide über ihn spontan. Der Halsausschnitt wird U-Boot-artig: hinten kette ich alle Maschen gerade ab und vorne plane ich lediglich zwei Reihen Tiefe für den Halsausschnitt ein. Anstatt Ärmel- und Halsbündchen anzustricken möchte ich die Ränder im selben Garn dünn umhäkeln.

Beim Muster habe ich mich für eine genial einfache Mischung aus kraus rechts und Hebemaschen entschieden – habe ich zufällig mal auf Youtube entdeckt. Es besteht aus 4 Reihen:

  1. Reihe: 1RM, *1M Rechts, 1 Hebemasche (Faden hinter der Arbeit)* 1 RM
  2. Reihe: alle Maschen rechts
  3. Reihe: 1RM, *1 Hebemasche, 1 M Rechts*, 1 RM
  4. Reihe: alle Maschen rechts

Auf der Rückreihe entsteht dann das Muster. Da ich bereits vor einigen Tagen angefangen habe, kann man auch schon etwas davon sehen:

IMG_20170501_162748

IMG_20170501_162800

Bei der Wolle handelt es sich um die Sportwolle von Rico (halb Baumwolle, halb Acrylgarn). Eigentlich hatte ich sie mir für einen Schal gekauft, aber sie ist phantastisch weich und wie gemacht für wärmere Tage.